Kanye West- Tour 2009

März 26, 2009

nach bericht von news.yahoo.com soll es eine Neue Tour von Kanye West geben. In Europa und Amerika in Juli und Herbst. Hier ist der bericht
http://www.kanyelive.com/kanye-west-announces-2009-tour-912.html#more-912

e88dc8_cover

DA Dritte Video aus den Album von YeYe

MTV Be the Change

Januar 21, 2009

Die komplette Show im Live-Stream auf MTV.de

Die Vorbereitungen zu Barack Obamas Amtseinführung am kommenden Dienstag, den 20. Januar laufen auf Höchsttouren und sofort nach Verkaufsbeginn waren die 5.000 Sitzplatz-Karten für die Tribünen entlang der Paradestrecke in Washington vergriffen. Derzeit werden die Tickets auf dem Schwarzmarkt zu überdimensionalen Preisen verhökert. Ein Glück, dass wir euch die ganze Sause für lau in euer Wohnzimmer bringen. Yep, richtig gehört. Bei MTV.de könnt ihr euch den offiziellen Obama-Kick Off live reinziehen und wer will so ein grandioses Ereignis schon verpassen?

Noch nie wurde um einen neuen Präsidenten so viel Tamtam gemacht, wie um Barack Obama. Kein Wunder, der junge Mann tritt aber auch ein knochenhartes Erbe an und wird in den Staaten schon als eine Art Messiah gehandelt. Nicht nur Amerika, sondern die ganze Welt setzt große Hoffnungen auf den mächtigsten Mann der Welt. Doch Obama macht das bisher noch keine Angst. Ganz im Gegenteil, er scharrt schon mit den Hufen und kann es kaum erwarten, den mittlerweile sehr kleinlauten George Bush endlich und offiziell abzulösen, damit er sich vor allem den heftigen wirtschaftlichen Problemen seines Landes widmen kann.

Doch vorher wird erstmal ordentlich gefeiert, denn Washington bereitet sich gerade auf die größte Party vor, die die Welt je gesehen hat: Der Tag, für den Malcolm X und Martin Luther King gerne nochmal aus dem Grab steigen würden, die Einführung des ersten schwarzen Präsidenten Amerikas.

MTV sendet live und exklusiv von Barack Obamas offiziellem ‚Youth Inaugural Ball‘, Das heisst, bei uns seht ihr also sowohl seine Rede an junge Menschen zur Amtseinführung, wie auch die Auftritte von u.a. Kanye West, Kid Rock und Fall Out Boy und Specials über engagierte Jugendliche.

>> Die Obama-Show im Live-Stream!
Mittwoch, 04.00 – 05.30 Uhr (LIVE)

Hier die TV-Sendezeiten:

‚Be the Change: Live from the Inaugural‘ am 21. Januar
Mittwoch, 04.00 – 05.30 Uhr (LIVE)
Mittwoch, 20.00 – 21.00 Uhr (Wiederholung mit Untertiteln)

Ab dem 22. Januar gibt’s das Videomaterial dann auch auf Abruf auf MTV.de!!!

Seid dabei & TUNE IN!!!

Auch für Soul-Sensation John Legend ist heute ein ganz großer Tag. In folgendem Interview erzählt er, wie ihn der erste schwarze US-Präsident und dessen Werdegang bewegt:

kanye-west-fewer-fans

Alles Video von Kanye West zu Flashing Lights.

Teil 3

Teil 2

Teil 1.

Rapper neigen normalerweise ja nicht zu Schwermut und Trauer, sondern eher zu Aggression oder Selbstlob. Kanye West macht bei seinem vierten Studioalbum eine Ausnahme: Elf Songs plus ein Livetrack, die textlich wie musikalisch seine Trauer um seine plötzlich verstorbene Mutter und die Verarbeitung der schmerzhaften Trennung von seiner Lebensgefährtin ausdrücken sollen. Mit einem Vocoder stark bewaffnet und auch mit seinem diesmal ausgeprägten Gesang beweist Kanye West einmal mehr, dass er nicht nur rappen kann, sondern immer wieder neue Wege geht, dem HipHop eine Frischzellenkur zu verabreichen. Mit abwechslungsreichen Beats und klug ausgewählten Gästen, die sich aber zahlenmäßig in Grenzen halten, komponiert sich Mister West zusammen mit anderen Songwritern wieder in die gewohnte Erfolgsspur.

Sein Auftritt bei den diesjährigen MTV-Awards gestaltete Kanye West mit der Single „Love Lockdown“ und das illustre Publikum ging zurecht richtig ab: Dieser Track besitzt dermaßen viel Ohrwurmpotenzial, da passt alles zusammen: Eine meist verzerrte Stimme, die sich hörbar emotional steigert, und ein Beat, der sich mit aller Macht prompt ins Gedächtnis schleicht, bilden eine Einheit aus der nur etwas Gutes entstehen kann. Eher klassischen HipHop stellen „Amazing“ mit Gastrapper Young Jeezy und „See You In My Nightmares“ mit dem angesagten Lil Wayne dar und stellen sich nahtlos in die etwas andere musikalische Reihe der Kanye West Tracks anno 2008. Ob das intensive und emotionale „Coldest winter“ oder das mit einem minimalistischem Beat ausgestattete „Say you will“, es bleiben seelische Aufarbeitungen, die hohe musikalische Qualität ausstrahlen. Dabei vernachlässigt Mister West keineswegs den Faktor musikalische Unterhaltung, denn er bietet eine perfekte Produktion, die ein Paket von Songs mit Erfolgspotential und absoluter Club- und Hitparadentauglichkeit beinhaltet.

Bei allem Lob muss auch Kritik erlaubt sein: Der manchmal nervende Stimmverzerrer trübt das Vergnügen ab und an und auch die ungewöhnlich traurige Stimmung ist nicht immer erträglich und führt zu der Frage, ob Kanye West nicht zu sehr im Selbstmitleid badet, doch das sind nur leichte Kritikpunkte, die nicht entscheidend sind. Im HipHop-Genre hängt der 31-Jährige seine Konkurrenz immer noch locker ab, denn dieses Werk ist eine saubere Fortsetzung des wirklich guten 2007er Albums „Graduation“, welches auch schon absolut überzeugte und seinen Superstar-Nimbus bestätigte.

Anspieltipps:

  • Amazing
  • Love Lockdown
  • See You In My Nightmares
  • Coldest Winter
  • Quelle.cdstarts.de Autorin Tanja Kraus
  • 562918535629188756291955

    kanye-west-808s-heartbreak-frontkanye-west-808s-heartbreak-back

    Kanye West 4tes Album Cover Front and Back von 808’s and Heartbreak

    1. Universal Mind Control The Neptunes 3:34
    2. „Punch Drunk Love“ (feat. Kanye West) The Neptunes 4:15
    3. „Make My Day“ (feat. Cee-Lo) Mr. DJ 3:59
    4. „Sex 4 Suga“ The Neptunes 4:03
    5. „Announcement“ (feat. Pharrell) The Neptunes 3:46
    6. „Gladiator“ The Neptunes 4:07
    7. „Changes“ (feat. Muhsinah) Mr. DJ 3:58
    8. „Inhale“ The Neptunes 3:12
    9. „What a World“ The Neptunes 3:58
    10. „Everywhere“ (feat. Martina Topley-Bird) Mr. DJ 3:15

    universal-mind-control-11200px-common-universal_mind_control